Branchen

Seit ihrer Einführung in den späten 1970er Jahren ist die automatisierte Materialcharakterisierung zu einem leistungsstarken Werkzeug für die Erfassung von quantitativen mineralogischen Daten und Mikrogefügedaten geworden. Heute wird diese Technologie im Bereich der gesamten Rohstoff-Wertschöpfungskette angewandt, unabhängig vom Einsatzgebiet wie zum Beispiel Exploration, Bergbau, Aufbereitung, Umweltsanierung, Re-Mining und Recycling. Weitere Anwendungsgebiete sind in der Glas-, Keramik-, Elektronik- und Bauindustrie sowie der Forensik und der Petrologie zu finden.